Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Registrieren
Wolltest du dich nicht schon immer zu den Sternen erheben? War es nicht immer dein Traum fremde Welten zu erschließen? Zuerst den Fuß auf eine außerirdische Welt zu setzen, die nur darauf wartet von dir erforscht zu werden? Auf Gaia hast du die Chance. Oder gehörst du zu den armen Trotteln die auf der Erde geblieben sind? Die geerntet worden sind und sich auf einem fremden Planeten befinden, ohne Chance auf Flucht? Fakt ist: du bist im All. Und dort hört dich niemand schreien.
moons
zuständig für Planet x
ally
zuständig für Gaia
grannie
zuständig für listen




26-01-2020:

Regeländerung für Fandom-Charaktere

Gaia • are we new humans?


file not found.
19.03.2020, 00:12
    



if we're now gaias children: are we new humans?
i tried to figure it out, you know?
Unerschütterlicher Mut und der Hang zum Positivismus hatte Medina bereits zur Schulzeit beeindruckt. Kein Wunder, dass ihr beide euch so gut verstanden habt. Zumindest für einige Zeit, bevor ihr euch aus den Augen verloren habt. In der High School war sie kurz mit deinem Bruder zusammen und als es dann in die weite Welt hinaus ging brach der Kontakt zwischen euch komplett ab. Eure Leben entwickelten sich anders und führten euch auf Gaia wieder zusammen. Du hast im College deine große Liebe getroffen, die jedoch nach und nach an einer Erbkrankheit starb. Sie war der Grund, oder besser gesagt ihr Tod, weshalb du dich für das Projekt gemeldet hast. Du hast dich auf chemische Zusammensetzungen in Lebewesen in deinem Studium spezialisiert. Das Zusammenspiel der inneren Organe und vieles mehr. Was viele nämlich nicht wissen ist, dass Chemie nicht immer etwas mit ätzenden Chemikalien zu tun haben muss. Du bist in deinem Job als Chemikant aufgegangen und dein Leben gelebt. Hast sogar schon an ein Leben mit Haus und Hund gearbeitet. Denn du hast schon früh gewusst, dass Kinder in eurem Leben keine Rolle spielen würden. Als deine Frau starb hast du kaum zurück geblickt. Terra bot für dich nichts mehr. Gaia war die Zukunft. Du wolltest dir ein neues Leben aufbauen und hast auf den für dich umhauenden Planeten auf den Farmen geholfen. Zunächst innerhalb deines Jobs alle Einzelheiten beleuchtet. So gesehen warst du also nur wirklich selten innerhalb der Alpha Base. Mit deiner Ansteckung jedoch änderte sich das alles. Du bist regelrecht in die Krankenstation eingezogen und hättest beinahe deinen Sinn fürs Leben verloren. Wäre da nicht die Assistenzärztin gewesen. Sie entfachte in dir wieder den Willen und die Neugierde der Krankheit auf den Grund zu gehen. Ohne sie hättest du wohl die schlimmste Phase nicht überstanden. Als sie dann auch noch erwähnte, dass es andere wie dich gab und Medina beschrieb, war es für dich ebenso klar sie aufzusuchen. Deine schlimmste Phase dauerte nicht so lange wie ihre und wie die Assistenzärztin willst auch du die Krankheit verstehen und vielleicht sogar ein Gegenmittel entwickeln.

Als Avatarvorschlag habe ich Aaron Taylor-Johnson gewählt. Er kann durchaus ausgetauscht werden in jemand anderes, sollte er nicht zusagen.
hey where you going? the lab isn't in the slums!
Du gehörtest du einen der Lieblinge eines der besten Ärzte des Krankanhauses, an welchem du deinen Traumberuf erlerntest. Keiner weiß, dass du heimlich mehr als nur seine Unterlagen gehalten hast. Aber du bist ambitioniert und wolltest schneller voran kommen als alle anderen. Als du vom Projekt und Gaia erfahren hast, hast du dich noch mal richtig ins Zeug gelegt. Dabei hast du nicht nur einen Platz ergattert, da er dich ausdrücklich dabei haben wollte als seine persönliche Assistentin, nein du hast auch seine Familie ruiniert. Nicht dass seine Frau und Kinder von dir wussten. Du kanntest sie. Sie kannten dich, die intelligente, jedoch auch sehr schüchterne Studentin. Nun, das war nicht gelogen. Du stehst nie gerne im Mittelpunkt und auch so bist du lieber in deine Arbeit vertieft als auf irgendwelchen Parties. Die Beliebte warst du in deiner Schulzeit auch nie. Aber du wusstest, dass man mit Ehrgeiz weiter kam als mit einem hübschen Aussehen. Ja, deine Pickel hast du erst mit 21 in den Griff bekommen. Zum Glück, du hättest nicht mit ihnen eingefroren werden wollen. Dich hat man vor einigen Wochen aus dem Eis geholt. Medina war dein erster Kontakt mit der für dich überaus interessanten Krankheit. Im Gegensatz zu den anderen hast du sie nicht mit einer Pinzette angefasst, sondern bist ihr mit beinahe kindlicher Neugierde entgegen getreten. Was für ihren Zustand nicht sonderlich hilfreich war, doch du hast selbst noch gelernt und tust es noch immer. Dass sie irgendwann sich nur noch eingeschlossen hat und du gar nicht mehr an sie ran kamst hat dir gar nicht gefallen. Besonders aber auch nicht, als Medina vollkommen verschwunden schien. Erst jetzt spürst du sie in den Slums auf und versuchst sie zu überzeugen wieder zurück zu kommen. Dein neues Experiment - der Chemiker - hatte es nicht möglich gemacht eher nach ihr zu suchen. Er ist ebenfalls ein Deviant und bekam ebenfalls deine volle Aufmerksamkeit und Neugierde. Dass er und Medina sich auch noch kannten ließ dich zu der Entscheidung gelangen wieder nach ihr zu suchen.

Als Avatarvorschlag war Emily Browing passend. Bei Nichtgefallen kann sie jedoch durchaus geändert werden.
I don't feel anything. I know that my life has changed forever and all I wanna do is go to sleep.
Das sonnige Lächeln, das warmherzige Gemüt und die leichte Körperhaltung sind vorbei. Gewichen einem zarten Zucken im Mundwinkel und einem sarkastischen Spruch auf den Lippen. Es ist gar nicht so einfach seinen Charakter aufrecht zu erhalten, wenn einem alles genommen wird, was man kannte. Medina Harlow ließ vor 15 Jahren ihren Bruder und ihr altes Leben zurück um Teil von etwas größerem zu sein. Um als Ärztin anderen Menschen zu helfen und vielleicht auch anderen intelligenten Spezies. Sie hatte schon immer ein gutes Auge und Händchen für die Anatomie und Organismen. Ihren Job macht sie gut und ist auch immer bereit dazu anderen zu helfen. Aber alles ändert sich irgendwann. Auch wenn ihr durch den Kryoschlaf 15 Jahre fehlen, so ist sie dennoch mittlerweile 43 und hat so manches mal auch ihren Kopf für andere hingehalten. Nur wenn sie selbst die Hand hilfesuchend ausstreckt, so musste sie hart lernen, dass sie nicht oft ergriffen wird. Als sie an Deviation erkrankte musste sie einsehen, dass sie sich nicht einmal selbst helfen konnte. Als Deviant wird sie gemieden, als Aussätzige behandelt. Wie soll man da die Wärme in seinen Herzen bewahren? In den Slums fühlt sie sich wohler. Hier wird sie nicht so schief angesehen, wie oben. Auch wenn sie nicht jedem von ihrer Erkrankung erzählt. Dumm wenn die kleine Assistenzsärztin sie doch findet, die ihr als Einzige wohl tatsächlich helfen wollte. Vorbei ist der Traum alles ohne nervige Menschen zu überstehen.
Danke, dass du bis hier unten am Ball geblieben bist. ♥ Was ich hier suche, ist vermutlich nicht ganz so einfach in einem Wort zu beschreiben. Der Chemiker und Dina waren als Kinder Freunde, doch wenn man sich so lange nicht mehr gesehen hat, ist man das vermutlich auch nicht mehr. Die Assistenzärztin wird ihr vermutlich zur Zeit eher auf die Nerven gehen. Aber auch in Dina steckt noch die Neugierde von früher und sie ist es auch, die die drei miteinander verbindet. Wie sich etwas entwickelt möchte ich nicht vorgeben. Die beiden Gesuchten können gerne Gefühle füreinander entwickeln. Für Dina ist das jedoch ausgeschlossen. Davon abgesehen dass sie zur Zeit keinerlei Gedanken an Romantik oder Sex verschwendet wird sie in Zukunft anderweitig verplant sein. Das bedeutet, dass ich hier gerne erspielen möchte, wie die drei miteinander auf lange Sicht agieren. Ob alte Kindheitsfreunde sich wieder anfreunden können. Vielleicht schließt er sich der Organisation an. Vielleicht finden sich die drei auf Umwegen auch erst darüber. Wie lange wird die Assistenzärztin Dina auf die Nerven gehen? Vielleicht freunden sie sich ja auch an. Vielleicht wünschen sie sich gegenseitig auch in die Hölle. Abgesehen von den anderen Gaia Bewohnern gäbe es auch Adam Knowlton als Anschluss. Ob auf kurze Sicht oder lang kann gemeinsam besprochen werden. Er und Dina werden jedoch öfter gemeinsam anzutreffen sein. Ob freiwillig oder nicht... das kommt immer ganz drauf an. Ansonsten sei gesagt dass ich mir einfach kreative Menschen wünsche, die eigene Ideen besitzen und nicht gleich wieder das Weite suchen. In mir findet ihr nicht nur ein Teammitglied des Forums, sondern auch jemand der gerne plottet und nicht verschwinden wird. Ich arbeite jedoch ebenfalls wie viele andere auch Vollzeit und werde daher nicht täglich zum posten kommen. Je nach Zeit und Muse fällt auch meine Frequenz aus, daher ist es schwierig etwas fest zu setzen. Daher habe ich auch ein Herz für Berufstätige und/oder Mütter/Väter. Wenn du, oder du, Interesse hast, dann melde dich einfach gerne bei mir und wir springen direkt rein. ♥