Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Registrieren
Wolltest du dich nicht schon immer zu den Sternen erheben? War es nicht immer dein Traum fremde Welten zu erschließen? Zuerst den Fuß auf eine außerirdische Welt zu setzen, die nur darauf wartet von dir erforscht zu werden? Auf Gaia hast du die Chance. Oder gehörst du zu den armen Trotteln die auf der Erde geblieben sind? Die geerntet worden sind und sich auf einem fremden Planeten befinden, ohne Chance auf Flucht? Fakt ist: du bist im All. Und dort hört dich niemand schreien.
moons
zuständig für Planet x
ally
zuständig für Gaia
grannie
zuständig für listen




26-01-2020:

Regeländerung für Fandom-Charaktere

the pilgrim story


file not found.
05.01.2020, 15:21
    


the pilgrim

We walk in dark places no others will enter.
We stand on the bridge and no one may pass.
VERGEBEN Arroganter Blick. Überlegendes betrachten aller Anwesenden. Du bist misstrauisch und skeptisch was die Fähigkeiten anderer betrifft, schon klar. Es ist schwer dich wirklich zu beeindrucken und wenn, dann Glückwunsch an den Helden. Du bist eindeutig die treibende Kraft auf der Pilgrim. Ein Raumschiff, welches du als dein Baby betrachtest. Nicht dass du je eine Familie hattest. Für dich zählte immer nur deine Karriere und da würde eine feste Beziehung nur im Weg stehen. Dabei warst du absolut niemand, der je eine höhere Position innehatte. Wohl eher warst du ein mittelmäßiger Techniker, der nie gut unter anderen arbeiten konnte. Gaia war demnach deine Befreiung endlich deinen eigenen Weg zu finden und das hast du geschafft, in dem du dich rasch ins All geflüchtet bist. Die T'Rehar waren für dich faszinierend und auch wenn es erst seltsam war, fühlst du dich unter ihnen wohl. Sie lassen es zu, dass man sich selbst entwickeln kann. Als du die Pilgrim entdeckt hast fühltest du daher, dass sie dein Schicksal ist und hast hart verhandeln müssen. Zumindest hart für jemanden, der eigentlich mit nichts da stand. Dafür durftest du dich beweisen und hast hart dran gearbeitet. Der erste Testflug war lebensgefährlich, aber dein Mut brachte dich gerade so heil zurück in die Station. Erst dann bekamst du Hilfe von den T'Rehar und sie verbauten mit ihre Technik, die du von der ersten Schraube und Installation begleitet hast. Also kennt sich keiner so gut auf deinem Baby wie du aus. Und so soll es auch bleiben. Auch wenn du nun eine vielversprechende Technikerin hast. Du wärst jedoch tatsächlich eifersüchtig, wenn du ihr alles zeigen würdest. Ach und fliegen? Das machst du dann lieber noch alleine. Etwas, was du dir selbst beigebracht hattest und damals auf der Erde nie die Chance dazu bekommen hast. Aber auch wenn man es nicht glauben mag, du hast ein Herz und das liegt am rechten Fleck. Auch wenn man es noch etwas rauskitzeln muss. Deine Crew liegt dir am Herzen und ist für dich deine Familie.

Tyler Hoechelin war von Anfang an wegen seinem Auftritt als Ian in Another Life für mich der absolute Favorit für die Rolle. Geschmäcker sind selbstverständlich jedoch verschieden. Daher gibt es auch die Möglichkeit ihn bei Interesse an der Rolle zu ändern. Ich behalte mir nur ein kleines Veto-Recht.
I just saved your fucking life, dude.
You could at least offer me an Oreo.
Schon als Kind hast du mit Schrauben und Muttern gespielt, wie auch deine Kleidung mit Motoröl versaut. Deine Mutter bekam die Krise, während dein Vater einfach nur drüber lachen konnte. Er war selbst ein namenhafter Techniker der NASA und nahm dich irgendwann auch mal mit. Zeigte dir seine Arbeit und für dich war da erst Recht klar, dass du in Daddys Fußstapfen treten würdest. Damit warst du auch die Einzige unter deinen sechs männlichen Geschwistern, die es geschafft hatte auch nur aufgenommen zu werden. Du bist eine Koryphäe wenn es um Raumschifftechnik geht und das hast du nicht alles deinem Vater zu verdanken, auch wenn böse Zungen das sehr wohl behaupten. Auch der Captain wollte dir zunächst nicht die Anerkennung schenken, die du sehr wohl verdient hattest. Du hast dich beweisen müssen und die menschliche Technik auf der Pilgrim verfeinert. Hast ihn sogar einmal gerettet und davor wohl bewahrt im All in die Luft zu fliegen, weil ein bestimmtes Programm für den Antrieb nicht korrekt eingestellt war. Du weißt wie du dich durchzusetzen hast und Arroganz schreckt dich nicht ab. Warum du ausgerechnet auf die Pilgrim wolltest? Dir gefiel es mit anzusehen, wie aus einer Schrottmühle tatsächlich ein Schmuckstück wurde. Oh Moment, ja du warst tatsächlich sogar schon vor ihm auf der T'Rehar Raumstation. Wie das? Nun, du hast Gaia nie gesehen. Deine Kapsel auf dem Weg zum schönen grünen Juwel hatte - welch eine Ironie - einige technische Schwierigkeiten, die dich nicht nur heftig vom Kurs abbrachten, sondern auch beinahe für einen Riss in der schützenden Hülle sorgten. Dein Glück war es von einigen T'Rehar aufgefunden zu werden, bevor deine Kapsel im All in zwei zersprang und dich grausam sterben ließ. Du verdankst ihnen dein Leben und kanntest du eine Art, wie du es ihnen so gut wie möglich zurück zahlen konntest. Auch wenn auf eine unbekannte Alienrasse zu stoßen für einen Kulturschock sorgte, so sind sie auch dir um einiges lieber als so mancher Mensch. Mit deiner herzlichen Art ihnen selbst auch ein Stück von den Menschen beizubringen hast du dir schnell Freunde angelacht, die dich selbst nach langer Funkstille immer wieder aus einem Wrack ziehen würden. Sie standen dir auch nicht im Weg, als du den Entschluss gefasst hast Teil der Pilgrim und damit das erste Crewmitglied zu werden. Im Gegenteil. Sie fanden das sogar besser als den Captain allein mit seinen Fähigkeiten da raus zu schicken.

Als Avatarvorschlag habe ich Letitia Wright allein schon wegen ihrem Auftritt als Shiri in Black Panther mitgebracht. Sie ist natürlich änderbar bei absolutem Nichtgefallen.
Once bitten twice shy? Sure, but...
why not get a bigger dog and bite them back?
VERGEBEN Du bist der den man ruft, wenn es darum geht sich die Hände schmutzig zu machen. Einst dientest du auf der Erde im Militär und wurdest unehrenhaft entlassen. Wie zur Hölle du es überhaupt auf diese Mission geschafft hast liegt ganz allein daran, dass du quasi ganz legal illegale Missionen für das Militär erledigt hast. Inoffiziell und wärst du auch nur bei einer Kleinigkeit aufgeflogen, tja dann hätten sie dich fallen lassen wie ein Stück Dreck. Aber das bist du nicht und man ahnte, dass jemand wie du noch wertvoll werden würdest. Aber was niemand ahnte war dass du keinen Bock mehr darauf hatte, dass du auf Gaia selbst weitere eine Marionette der Regierung spielen würdest. Die Miliz hast du dir angeschaut und sie hat dir nicht gefallen. Nachdem du dich mit einem von ihnen bis aufs Blut geprügelt hast, bist du Haus hoch geflogen und wurdest unsanft in den Slums abgeliefert. Für dich kein Problem. Hier hast du dich ohnehin wohl gefühlt. Bling Bling ist nichts für dich, auch wenn das manchmal mit deiner großen Klappe denken könnte. Aber du bist keinesfalls privilegiert und behütet aufgewachsen. Du hast auch keine wirkliche Bildung genossen und bist nach der High School direkt dem Militär beigetreten. Die hellste Kerze auf der Geburtstagstorte bist du daher nicht. Aber du hast einen Ehrenkodex und Moral. Frauen und Kinder werden kein Haar gekrümmt, wenn du nicht dazu gezwungen wirst. Mutiertest in den Slums sogar eher zu einen unfreiwilligen Beschützer mancher Damen im Silver Skull, wo man dir übergangsweise den Job des Bodyguards und Türsteher angeboten hatte. Aber lange war das nichts für dich und du bist immer öfter um die Schiffe herumgelungert, die an der Alpha Base hielten. Und irgendwann, da warst du verschwunden. Hast auf einen Schiff angeheuert und dich rasch an ein Leben im All gewöhnt. Festen Boden unter deinen Füßen vermisst du nicht und auf einer Basis der T'Rehar im All bist du dem Captain begegnet, der einen Mann deines Kalibers brauchte. Das ist nun ein paar Wochen her und gehörst fest zur Crew.

Als Avatarvorschlag habe ich an dieser Stelle Ryan Reynolds gewählt, da er in meinen Augen am besten zu der Rolle passt. Solltest du andere Vorschläge in die Richtung haben, dann kannst du sie gerne anbringen, oder man schaut gemeinsam nach einer Alternative.
it's not rocket science. it's aerospace engineering.
Von allen Crewmembern bist du wohl das Intelligenteste, was die Pilgrim zu bieten hat. Du hast nie versucht wirklich herausstechend zu sein. Schnell gelangweilt in der Schule hast du dich selbst immer weiter fortgebildet und dadurch die eine oder andere Klasse übersprungen. Du würdest dich niemals als besonders bezeichnen. Dabei sieht dich dein Umfeld als eben jenes an. Unterschätzen dich zugleich aber auch. Ein kleines Mädchen, was nicht ernst genommen wurde. Vieles von deiner Intelligenz hast du häufig daher auch für dich behalten und bei Klausuren immer wieder gezeigt, wie belesen du warst. Wenn dich etwas interessiert hatte, dann war es die Raumfahrtechnik. Genauer gesagt wie so ein Antrieb überhaupt funktioniert und wie man das verbessern kann. Das du vom Projekt selbst angeworben wurdest, ist definitiv kein Wunder. Und mit deiner liebevollen, fröhlichen und warmen Ader hast du jedes Team bereichert und bereicherst auch seit Wochen die Pilgrim. Auch wenn die Männer definitiv nicht auf Umarmungen stehen, stört dich das absolut nicht und nimmst ihnen keine zögerliche Erwiderung krumm. Du meinst, dass du es ihnen sicherlich noch beibringen wirst. Wie du kluges Mädchen überhaupt auf die Pilgrim gelangt bist, ist mit einem Wort schnell erklärt: Neugierde. Besser gesagt unbeirrbare und unerschütterliche Neugierde. Vor dir erstreckte sich nicht nur ein neuer Planet, sondern auch eine ganze Galaxie! Wie könntest du nur auf der Alpha Base bleiben wollen? Nicht dass sie dich je freiwillig gehen lassen wollten. Wie du es hinbekommen hast wird wohl dein Geheimnis sein. Fakt ist, dass du überzeugt hast und nun seit ungefähr einem Monat dabei bist und ob du es glaubst oder nicht: Du hast dich schnell als das Herz der Crew herauskristallisiert.

Als Avatarvorschlag habe ich Jenna Coleman gewählt. Sie wirkt für mich als perfekte Ergänzung und füllt für mich die Rolle prima aus. Es kann gemeinsam jedoch auch nach jemand anderen geschaut werden.
Willkommen auf der Pilgrim. Einem Schiff, welches quasi eine Mischung aus menschlicher Technik und der der T'Rehar ist. Denn dieses Baby gehört eher zu den geplünderten Wracks. Der Captain hatte es vor ein paar Monaten auf einer Mission entdeckt und entschlossen, dass er dieses Prachtstück viel besser behandeln könnte. Daraufhin verbrachte er die meiste Zeit auf einer Weltraumstation und schraubte daran. Wenn auch eher dürftig, aber immerhin flugbereit. Die Crew gehört seit geraumer Zeit der Untergrund Organisation der Menschen in den Slums an und fliegt für sie einige Missionen, auch wenn sie größtenteils unabhängig agieren. Mit dieser Truppe ist es also möglich alles mögliche zu entdecken. Fremde Sterne zu erkunden, Geschäfte im All und im Heimat Hafen der Alpha Base zu tätigen und vieles mehr. Geplant ist, dass die Crew mit der Zeit größer wird. Die Pilgrim bietet neben dem ausgiebigen Schlafbereich des Captains auch Crewkabinen für bis zu 10 Leute. Der Kern hier sollte bereits bestehen bleiben und im Laufe der Reise der eine oder andere dazu kommen. Das muss nicht als festes Mitglied sein. Es ist auch möglich auf begrenzte Zeit dazu zustoßen. Das bringt der Sache absolut keinen Abbruch. Ich habe selbst vor einen Charakter zur Crew zu bespielen. Ob das jedoch einer der drei da oben wird, oder ein freier der irgendwann in Zukunft dazu kommt, das halte ich an dieser Stelle nicht fest und kommt ganz auf eure Interessen an und wie es sich entwickelt. Ich persönlich freue mich einfach auf Menschen, die zuverlässig sind. Die bleiben. Die gemeinsam im Trupp bereit sind zu plotten und kreativ sind. Mehr wünsche ich mir nicht und als RPGler sollte das nicht allzu schwer sein zu finden, oder? Also melde dich, ich freue mich sehr auf dich! Auch wenn du eine Idee hast, die nicht zur oben genannten Crew passt und dennoch Interesse hast ein Teil der Pilgrim zu werden. Was noch gesagt werden muss ist, dass ich keine Schnellposterin bin und selbst Vollzeit berufstätig bin. Drängler stoßen sauer auf, auch wenn es natürlich cool ist, wenn man sich auf den Post des anderen freut. Ein wenig Verständnis ist gerne gesehen. Außerdem bin ich über Discord am besten zu erreichen. Wenn ihr das also auch habt, dann sind wir auf dem besten Weg die geilste Crew zusammen zu stellen. :D





file not found.
19.03.2020, 21:41
    
Die Männer sind nun beide vergeben! Als Bonus gibt es eine neue Frau! Doge





file not found.
25.04.2020, 23:34
    
Okay, das hat gefühlt drei Sekunden gedauert und die lieben Admins hatten mich verführt. Die bösen xD
Generell schwebt mir aber schon seit fast zwei Jahren ein Chara im Kopf rum, den ich unbedingt im All ansiedeln wollte, bevorzugt auf einem Schiff, statt Raumstation oder ähnlichem.
Die Dame sollte, ist noch nicht in Stein gemeißelt, in Richtung Doktor gehen, auch wenn sie nicht das Parade Beispiel eines lieben, mitfühlenden Menschenfreundes ist. Ein bisschen von den letzten Jahren gezeichnet, eventuell auch freiwillig in Gebieten eingesetzt, wo es deutlich gefährlicher und blutiger hergeht. Dank dieser Vergangenheit und ihrem hervorragenden Abschluss zu vor, wurde sie später mit nach New Earth Gaia geschickt um dort als Arzt zu fungieren. Keine dumme Idee, die Dame ist zäh, nicht auf den Mund gefallen und behält auch in problematischen Situationen einen kühlen Kopf. Allerdings ist sie manches Mal vielleicht etwas zu pragmatisch und unterkühlt. Für eine Weile hat sie ihren Part gespielt und mitgeholfen, aber schon bald haben sich ihre Wege in andere Richtungen bewegt. Im Klartext, die liebe mag nicht so gern nach Regeln und Konventionen handeln und lässt sich nur unter Zähneknirschen etwas sagen, wenn sie nicht volles Vertrauen und Respekt in jemanden hat.

Je nachdem fände ich es auch nicht schlecht, wenn man sie erst einmal aufsammeln würde oder es zu einer oder mehreren Situationen kommt in denen sie, besonders für den Captain sowas wie eine Freundschaft aufbaut. Zumindest so weit das sie mit kommt und ihm ohne große Gegenleistung ihre Arbeit/ Fähigkeiten anbietet.

Ich mag sie nicht komplett Gefühllos machen, sie soll schon einen weichen Kern haben und mit der Zeit Verbindungen zur Crew und anderen Leuten aufbauen. Sie ist halt einfach nur etwas arrogant und lässt sich ungern etwas sagen, wenn es nicht gerade um Leben und Tod geht.

<3 <3
( wenn das alles gar nicht passt, schrei mich halt eben an Ally =P )





file not found.
26.04.2020, 00:23
    
Alsoo ich habe nichts gegen wenn sie teil der Crew wird. Wo ich das Problem sehe ist der Ärztin Teil aber da quatschen wir noch mal innerhalb der Crew miteinander ❤️