Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Registrieren
Wolltest du dich nicht schon immer zu den Sternen erheben? War es nicht immer dein Traum fremde Welten zu erschließen? Zuerst den Fuß auf eine außerirdische Welt zu setzen, die nur darauf wartet von dir erforscht zu werden? Auf Gaia hast du die Chance. Oder gehörst du zu den armen Trotteln die auf der Erde geblieben sind? Die geerntet worden sind und sich auf einem fremden Planeten befinden, ohne Chance auf Flucht? Fakt ist: du bist im All. Und dort hört dich niemand schreien.
moons
zuständig für Planet x
ally
zuständig für Gaia
grannie
zuständig für listen




26-01-2020:

Regeländerung für Fandom-Charaktere

Planet X • I'm ready for the worst


file not found.
16.02.2020, 11:57
    



I'm ready for the worst
So frightening, face whitening
Fear that you can't reverse
there was life in me
2030 war absolut das beschissenste Jahr für dich. Dabei schien es, als würde sich jede Arbeit bezahlt machen. Du hast deinen Traumjob, verdienst gutes Geld, siehst deine Freunde noch immer jede Woche (ok seien wir ehrlich, nur der engste Kreis) und warst mit 30 im besten Alter endlich durchzustarten. An Familienplanung hast du noch nicht gedacht, auch wenn du dir einen hübschen Jungen angelacht hast. Nein, nicht der mit dem du nach einem gemütlichen Abend in einer Bar gevögelt hast. Ezra war jemand anderes. Und mit ihm hat irgendwie die ganze Scheiße erst angefangen, hm? Deine Schuldgefühle deinem frischen Freund gegenüber machten dich fast verrückt. Du warst noch nicht lange mit ihm zusammen. Noch nicht einmal lange genug um von Liebe zu sprechen, aber du hast dich immer für eine treue Freundin gehalten. Jemand, der sich nicht verführen lässt und doch liegt die Schuld eindeutig genauso stark auf Ezra wie auf dir. Nur dass es dem hübschen Mechaniker für Raumfahrttechnik absolut nicht interessierte, welches Dilemma du durchmachtest. Womöglich hast du angefangen ihn zu hassen. Ein klein wenig. Ganz fernhalten konntet ihr euch jedoch nicht. Doch bevor es zu einem zweiten Mal kommen konnte zwischen euch bist du entschieden dagegen gewesen. Ha, nun wie entschieden du eben sein konntest und für Ezra ist ein nein immer noch ein nein. Du wolltest dich nicht mit ihm anfreunden und er schien dafür auch keine Intensionen zu besitzen. Aber eigentlich war er nicht so ein Scheißkerl wie du dachtest. Ein wenig besaßt ihr auch das selbe Denken. Immerhin bist du auch keine kleine Prinzessin. Die schicke Kleidung an deinem Körper wäscht du immer noch selbst und das hübsche Apartment hast du dir leisten können, weil du früh wusstest wo du hin wolltest und darauf kontinuierlich zugearbeitet hast. Pressesprecherin der NASA. Wirklich nicht schlecht. Als es dir aber immer schlechter ging und du auf Verdacht einen Schwangerschaftstest mit äußerst nützlicher Zeitangabe machtest, bist du beinahe aus allen Wolken gefallen. Dass es dein Freund war, war unmöglich. Das konntest du auseinander halten. Vielleicht war einfach zu dem Zeitpunkt aufgrund deiner Schuldgefühle nicht viel gewesen. Nicht dass du ihm den Grund genannt hattest. Es sei ja nur die viele Arbeit gewesen. Der Test zeigte ein positives Ergebnis an. Auch der nächste und der dritte. Dein Frauenarzt beglückwünschte dich, während du ihn nur fassungslos angestarrt hast. Als du es Ezra sagen wolltest, wollte er seine Neuigkeiten als erster präsentieren. Er flog mit auf einer der Archen. Dein Gesicht entgleiste in dem Moment und versuchte sich gleichzeitig wieder zu fangen. Ein Vater war er nicht, wenn er so viele Lichtjahre entfernt war. Nicht dass du jeh besonders großes Familienpotenzial in dem Mann gesehen hattest. Ein Nicken, ein "Glückwunsch" und das Kind in deinem Bauch blieb dein Geheimnis. Zwei Monate lang hast du es in dir gespürt und auch wenn Abtreibung ein Gedanke war der dir gekommen ist, hast du es nicht über dich gebracht. Du wolltest dir genügend Zeit geben zum überlegen, nur um dann Muttergefühle zu entwickeln. Shit. Und dann ging die große Scheiße erst wirklich los. Mit den Aliens die den Menschen den Krieg erklärten war es fast unmöglich zu gewinnen. Am Leben zu bleiben. Die Archen waren weg. Atlantis tief im Meer als der Angriff begann. Niemand der Wohlhabenden und Wichtigen interessierte sich für das Volk. Ihr war Kollateralschaden. Und als du dich endlich mit deinem Schicksal abgefunden hattest, dass du mitsamt Leben in deinem Bauch, sterben würdest, kam es anders. Denn du wurdest geerntet und auf den Planet X gebracht. Viel bekamst du nicht mit. Hier und da flammten grausame Bilder auf. In dir kam keine Angst um dich auf. Nein. Es kam Panik um dein Baby auf. Sie nahmen es dir weg und erneut flammte auch Hass für Ezra auf. War er nicht Schuld, dass du deine letzten Monate auf der Erde in Schuld getränkt gelebt hast? Dass du von dem Moment des Schwangerschaftstest an in Angst um die Zukunft gelebt hast? Rational gesehen warst du natürlich mitbeteiligt, aber das ist egal. Du brauchtest etwas woran du dich festhalten konntest. Woran du wachsen konntest. Als du aus deinem unliebsamen Schlaf auf dem fremden Planeten erwacht bist hattest du viele Gedanken. Und eines davon wirst du wohl 'Mutterinstinkt' nennen. Irgendwo da draußen war dein Baby. Ganz bestimmt. Nur was wird passieren, wenn du siehst, dass das Baby keines mehr ist?
this is so not real
RESERVIERT Schau dich nur an, wie groß und hübsch zu geworden bist. Die blonden Haaren eindeutig von deiner Mutter. Aber die Augen von deinem Vater. Wie alt wirst du nun sein? 16? 17? Dabei hast du noch nichts erlebt. Kein erster Kuss, kein erster Streit, kein Hausarrest und keine Party. Du gehörst nicht zu den Kindern, die normal aufgewachsen sind. Du wurdest aus dem Leib deiner Mutter geschnitten und von Aliens für Experimente missbraucht. Deine DNA wurde verändert. Nur wie? Was haben sie dir angetan, Kleines? Selbst das hast du noch nicht raus gefunden, nicht war? Du wurdest in einem Tank groß gezüchtet. So gesehen hast du noch nie wirklich gelebt. Auch wenn dein Herz stark und lebhaft schlägt. Eines kann man wenigstens sagen: Du bist gesund. Vermutlich wirst du niemals eine Grippe oder Erkältung erleiden. Was wird passieren, wenn du endlich aus deinem Tank befreit wird. Das erste Mal Luft atmest. Du bist ein Kind von Planet X. Keines mehr aus der Erde. Du musst dich selbst erst entdecken und deine Fähigkeiten erkennen. Das wird nicht die einzigen Herausforderungen für dich sein, Kleines. Deine Mutter befindet sich auch noch auf den Planeten und wurde deinetwegen geernet. Weil sie mit dir schwanger war. Wie wirst du reagieren, wenn du sie zum ersten Mal siehst?
i just do not know what to say
Der Sinn nach einer Familie entstand bei mir nie. Ich hatte noch nicht einmal besonders viel Zeit für meine Mutter, meine Tante und deren Kinder übrig. Für mich zählte mein Weg und wie ich ihn mir angenehmer gestalten konnte. Ihr beide wart nie Teil meines Plans. Nicht dass ich überhaupt weiß, dass ihr noch lebt und dass du, Kleines, existiert. Von der Schwangerschaft wusste ich nichts. Hätte ich anders gehandelt? Wäre ich dageblieben? Vermutlich nicht. Ich wäre dennoch auf die Arche gegangen und wäre den ganzen Weg bis nach Gaia auf Eis gelegen, nur um genau das zu tun, was ich eben mache. In meiner Pilgrim durch eine fremde Galaxie reisen und unbekannte Planeten entdecken. Ob ich dafür hin und wieder an euch gedacht hätte? Ja. Aber es kam alles anders, hm? Ich wusste nichts von der Schwangerschaft. Ebenso wenig, wie ich vom Planet X weiß. Denn ich bin Lichtjahre von euch entfernt. Es bringt nichts zu spekulieren. Keine Ahnung wie ich reagieren würde, wenn ich von euch erfahre. Ob ich euch tatsächlich vergessen würde? Ich glaube nicht.
Willkommen zu diesem kleinen, aber feinen Gesuch. ♥ Um direkt alle Verwirrungen beiseite zu schaffen: Die drei sind miteinander verknüpft, werden im Ingame sicherlich nicht bzw. nicht so schnell aufeinander treffen. Die Zukunft und wie das sich alles entwickelt möchte ich nämlich offen lassen. Allerdings wird es nicht so schnell passieren, dass sie sich wieder sehen bzw. die Kleine ihren Daddy kennen lernt und andersherum. Ich wünsche mir daher Spieler die sich nicht nur an den Suchenden klammern, sondern eigene Ideen einbringen und die Muse und Ausdauer besitzen ihre Charaktere entwickeln zu wollen. Eigenständig. Auf Planet X gibt es noch andere Charaktere, mit denen man planen kann. Man ist also nicht alleine und hat die Möglichkeit das Potenzial aus den beiden auszuschöpfen. Was vielleicht schon eindeutig ist: Ein bestehendes Pairing ist das hier keinesfalls. Auch waren sie auf Terra kein Paar. In naher Zukunft werden sie gewiss auch keine fröhliche Familie sein. Hier geht es also eher um das Ausspielen einer (aufkeimenden) Mutter & Tochter Beziehung. Die beiden haben so viel Zeit miteinander verloren und die Kleine wird vermutlich nicht einmal wissen, dass sie eine Mutter hat. Wenn dann anderweitig was geplant wird, steht das dem Spieler von der Mutter frei. Ich bin da keineswegs im Weg. Was die Zukunft bringt möchte ich nicht planen. Dafür ist das noch zu weit entfernt. Heißt jedoch auch, dass alles offen und möglich ist. Ich freue mich auf euch. ♥



Es ist möglich die Tochter von Cameron Harlow und Heather Thompson finden zu lassen! Somit kann sie direkt in eine Storyline eingebunden werden. Zusätzlich ist es für Mutter und Tochter immer auch möglich mit Daddy Nebenplays zu bespielen.





file not found.
15.03.2020, 20:31
    
Hey ihr Lieben,
Ich hätte Interesse an der Tochter. Auch wenn die Mom noch nicht bespielt wird, scheint es ja trotzdem genug anderen Anschluss auf Planet X zu geben, weswegen das ja sicherlich kein Problem darstellen sollte. :)

Liebe Grüße





file not found.
15.03.2020, 20:36
    
Guten Abend Gast,

die Tochter ist auf jeden Fall frei und klar hätte man auch die Möglichkeit mit anderen zu spielen. Was auch ginge wäre im Nebenplay eine Art AU zu bespielen. Da fällt uns sicher etwas ein, damit dir nicht langweilig wird.

Doge





file not found.
15.03.2020, 21:06
    
Perfekt, dann würde ich sie mir gerne krallen. :D
Sie hat noch keinen bestimmten Namen oder? Also soll/kann ich mir einen aussuchen?





file not found.
15.03.2020, 21:20
    
Du darfst ihn dir vollständig frei aussuchen. Dadurch dass Mommy und Daddy nicht verheiratet waren hat sie nicht seinen Namen ♥





file not found.
15.03.2020, 21:40
    
Perfekt, dann überleg ich mir gleich mal was. <3





file not found.
15.03.2020, 21:45
    
Dance





file not found.
17.03.2020, 21:11
    
Die Tochter ist nun hier. Dance





file not found.
17.03.2020, 22:08
    
Yeah dann mal herzlich willkommen und wenn du möchtest kannst du gerne in unseren Discord Server bzw generell zum plotten finde ich Discord einfacher ♥





file not found.
24.03.2020, 11:31
    
WIEDER FREI!